Bedachungsgesellschaft Haarde GmbH und Co. KG.

Balkonsanierung an
nur 1 Arbeitstag in Bremen

Umweltverträglich und perfekt umgesetzt

Lösemittelfreie, geruchsneutrale Balkonsanierung – an nur einem Arbeitstag 

Dachdeckereien achten traditionell auf die Sicherheit und Gesundheit ihrer Mitarbeiter. Neben zahlreichen Pflichten und Arbeitsschutzvorgaben gewinnt der Schutz vor Gefahrstoffen immer größere Bedeutung. Zur Minimierung von Gesundheitsbelastungen der Dachdecker bei der Verarbeitung von Flüssigkunststoffen, steht mit dem Elapro Balkonsystem ein nachhaltiger und schadstofffreier Schutz für Balkone, Terrassen, Loggien und Laubengänge zur Verfügung, mit dem die Betriebe auch die Gesundheit ihrer Mitarbeiter schützen und den gesetzlichen Forderungen nachkommen.

Doch auch gewerbliche und private Endkunden erheben berechtigterweise den Anspruch physiologisch unbedenkliche Flüssigabdichtungen einzusetzen mit denen Dächer, Balkone, Terrassen, Loggien, Laubengänge oder ganze Bauwerke geschützt werden. Sie erteilen immer häufiger den Auftrag, lösemittel- und schadstofffreie Flüssigkunststoff-Abdichtungen zu verwenden.

So auch bei Christian Hellmick, Dachdeckermeister der Bedachungsgesellschaft Haarde GmbH und Co. KG. in Ritterhude bei Bremen: „Unsere Kunden verlangen das zu Recht. Aber auch wir selbst schätzen den Vorteil, dass Abdichtungen lösemittelfrei sind. Damit haben wir keine Geruchsbelästigung und es sind auch keine Gefahrenstoffe ausgewiesen, d. h. sie sind nicht krebserregend. Das ist für unsere Mitarbeiter sehr sehr wichtig.“ – Die Bedachungsgesellschaft von Michael Haarde erhielt im frühen September den Auftrag, eine 25 m² große Balkonfläche optisch ansprechend instandzusetzen und ökologisch nachhaltig zu sanieren. Die Flüssigkunststoff-Abdichtung selbst erledigte er mit seinen Mitarbeitern innerhalb nur eines Arbeitstages.

Wie in der Flachdachrichtlinie und der DIN 18531 geregelt, wurde die Flüssigabdichtung nass-in-nass verarbeitet. Als erste wurden Anschlüsse und Details, später, in der Fläche partiell abgedichtet:  Aufbau der Grundschicht, Vlieseinlage und Auftrag der Deckschicht. Anders als bei der Verarbeitung von Flüssigkunststoffen auf dem Dach wird das perforierte Vlies in der Fläche Stoß an Stoß verlegt und mittels Stoßfugenband unterdeckt. Unebenheiten durch überlappende Vliesenden werden vermieden und somit die ebene Flächenbeschichtung ermöglicht.

Als mechanisch stark belastbare Nutz- und Verschleißschicht wurde die lösemittel- und schadstofffreie Dickbeschichtung Elapro Top 1k-SIL aufgetragen, wählbar aus einem hellen sowie dunklen Grau. Unmittelbar danach wurden individuell mischbare Farbchips eingestreut. Chips dienen der Oberflächenästhetik und Rutschfestigkeit. Alternativ wird auch farbloser Quarzsand dafür verwendet. Die Dickbeschichtung ist bereits nach einer Stunde regenfest. Die Einstreuung der Chips oder des Quarzsandes erfolgt also bereits innerhalb der ersten dreiviertel Stunde.